Neu in der Stadt – beim Sport Kontakte knüpfen

Nach einem Umzug in eine neue Stadt oder Region ist es oft nicht leicht, einen neuen Freundeskreis aufzubauen. Sind die Kinder groß, der Haushalt ohne Hund oder beruflich wird erst neu gestartet, ergeben sich nicht viele Anknüpfungspunkte für neue Kontakte. Mir ging es Anfang des Jahres genau so.

Mit Nordic Walking Natur erleben und Menschen treffen

An einem Freitagmorgen im Februar las ich in der regionalen Zeitung eine Ankündigung für einen Nordic Walking Kurs. Bereits im vergangenen Jahr hatte ich an einem Kurs für Anfänger teilgenommen und Gefallen an der Sportart gefunden. Der angekündigte Kurs sollte viermal stattfinden und direkt am kommenden Sonntag starten. Nach kurzer Überlegung rief ich bei der VHS an. Ich hatte Glück, es gab noch genügend freie Plätze und ich konnte mich anmelden. Der Start in der Gruppe war sehr nett.

Walkend Kontakte knüpfen und mehr zur Geschichte erfahren

Während die Gruppe an den vier Sonntagen morgens die Natur der Haard erkundete lernte ich nicht nur die Namen meiner Mitstreiter sondern auch viel über meine neue Heimat. Die Kursleiter der VHS gaben während der andershalbstündigen Ausflüge wertvolle Tipps zum Nordic Walking und ich erhielt zusätzlich einen unbezahlbaren Einblick in die Geschichte des Ruhrgebietes. Auch für die Ausflugs- und Einkaufstipps aus der Gruppe bin ich sehr dankbar. Hinweise zu Veranstaltungen wie Stadtfeste habe ich gerne genutzt. Der Kurs und die freundliche Aufnahme in der Gruppe erleichterte mein Ankommen in der neuen Heimat sehr.

Natürliche Veränderung

Bereits während des Kurses veränderte sich die anfangs winterliche Natur merklich. Bäume begannen zu blühen und das erste Grün spross. Inzwischen erkunde ich die Haard fast täglich und kenne die Gegend schon gut.

Ich freue mich über die regelmäßige Bewegung an der frischen Luft und genieße den Wechsel der Jahreszeiten im Wald. Eine gute Freundin habe ich hier auch gefunden. Kurse der VHS nicht nur zum Thema Nordic Walking kann ich sehr empfehlen.